Energiehaushalt in Burundi

Die wesentlichste Kennzahl im Energiehaushalt von Burundi ist der Gesamtverbrauch von
303,90 Millionen kWh
pro Jahr. Pro Einwohner ist dies also ein Verbrauch von rund 29 kWh.


Burundi kann sich zu einem Teil selbst mit Energie versorgen. Die Gesamtproduktion aller Anlagen zur Energiegewinnung liegt bei 230 Mio kWh, also 76% des Eigenbedarfs. Den Rest der benötigten Energie importiert man aus dem Ausland. Neben dem reinen Verbrauch spielen aber auch die Produktion, Import und Export eine Rolle.


Zurück zur Übersicht: Burundi

Energiebilanz

 GesamtBurundi
pro Einwohner
Vergleich mit Europa
pro Einwohner
Eigenverbrauch303,90 Mio kWh28,88 kWh5.412,25 kWh
Energieproduktion230,00 Mio kWh21,85 kWh5.831,12 kWh
Energie Import90,00 Mio kWh8,55 kWh731,24 kWh



CO2-Emissionen

GesamtBurundi
pro Einwohner
Vergleich mit Europa
pro Einwohner
CO2-Ausstoß in 2014440.040,00 t0,04 t5,40 t


Entwicklung der CO2-Emissionen von 1980 bis 2014 in Millionen Tonnen





Produktionskapazitäten nach Energiequellen

Die hier aufgeführten Produktionskapazitäten sind theoretische Werte, die nur unter Idealbedingungen erreicht werden könnten. Sie geben die generierbare Energiemenge an, die bei permanenter Vollauslastung aller Energieerzeuger erreicht werden würde.

In der Praxis ist dies jedoch nicht möglich, da z.B. Solaranlagen unter Wolken kaum Strom erzeugen. Auch laufen Wind- und Wasserkraftanlagen nicht dauerhaft unter Volllast. Diese Angaben sind also nur im Vergleich zu anderen Energiequellen und Ländern hilfreich.

EnergiequelleGesamt
in Burundi
Anteil
in Burundi
Anteil
in Europa
pro Einwohner
in Burundi
pro Einwohner
in Europa
Fossile Energieträger78,63 Mio kWh13,2 %48,9 %7,47 kWh7.994,86 kWh
Atomkraft0,00 kWh0,0 %7,2 %0,00 kWh1.185,87 kWh
Wasserkraft499,18 Mio kWh83,8 %23,4 %47,43 kWh3.829,91 kWh
Erneuerbare Energien26,21 Mio kWh4,4 %16,2 %2,49 kWh2.655,34 kWh
Gesamte Produktions­kapazität595,68 Mio kWh100,0 %100,0 %56,60 kWh16.362,15 kWh