Laenderdaten.info

Hurrikane in Guinea

In Guinea treten Hurrikane nur verhältnismäßig selten auf. Im Durchschnitt treten sie nur etwa einmal pro Jahr auf.

Die Hurrikan-Saison dauert meist von Anfang Juni bis Ende November.

Guinea war durchaus von den Ausläufern mehrerer Hurrikane betroffen, in den vergangenen 12 Monaten erreichte aber kein Hurrikan die bewohnten Gebiete an Land.

Die schwersten Naturkatastrophen weltweit


Zurück zur Übersicht: Guinea

Die heftigsten Hurrikane in Guinea seit 2018

Rene: 6. bis 14. September 2020

Windgeschwindigkeit:
max. 74 km/h
Durchmesser:
max. 296 km
Luftdruck:
bis unter 1001 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Tropischer Sturm
Der Hurrikan hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 06.09.2020 um 18:00 Uhr mit etwa 570 km nordöstlich von Koundara in Boke.

Lorenzo: 22. September bis 4. Oktober 2019

Windgeschwindigkeit:
max. 259 km/h
Durchmesser:
max. 333 km
Luftdruck:
bis unter 925 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Kategorie 5
Der Hurrikan hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 22.09.2019 um 18:00 Uhr mit etwa 460 km östlich von Kamsar in Boke.


Die Basis dieser Auswertungen bilden Daten des National Centers for Environmental Information (englisch) der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA). Einzelne Angaben wurden zusammengefasst oder übersetzt.
Naturkatastophen weltweitGrößte Naturkatastophen weltweitDie folgenschwersten Erdbeben, Vulkane und Tsunamis nach Region und Schweregrad
Spanien: KlimaKlima und Temperaturen in SpanienKlimaauswertung und Temperaturentwicklung in Spanien mit Temperaturen, Luftfeuchte, Regentagen pro Monat, Sonnenstunden, Wassertemperatur, Niederschläge
Kanada: KlimaKlima und Temperaturen in KanadaKlimaauswertung und Temperaturentwicklung in Kanada mit Temperaturen, Luftfeuchte, Regentagen pro Monat, Sonnenstunden, Niederschläge