Terrorismus in Somalia

Die Gefahr durch Terroranschläge in Somalia ist in den letzten Jahren als extrem hoch einzustufen. Weltweit ist dies eines der am stärksten gefährdeten Länder mit den häufigsten und schwersten Attentaten. Über die letzten 5 Jahre gab es insgesamt 1659 erfasste terroristische Vorkommnisse, bei denen 4113 Menschen getötet und 3598 verletzt wurden. Darunter waren 121 Selbstmordattentate.

In 196 Fällen wurden insgesamt 1373 Menschen entführt oder als Geiseln genommen, es wurde jedoch nur selten (6 Mal) ein Lösegeld gefordert.

Themenseite: Terrorismus


Zurück zur Übersicht: Somalia

Häufigste Anschlagsziele in Somalia

(2013 bis 2017)

ZielAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Zivilpersonen7082.2661.7751.074
Regierung4841.0461.022109
Militär252996892116
Wirtschaft1601.2741.313112
Polizei1503133504
Journalisten4059679
Transport281199320
Flughäfen und Flugzeuge236043430
Nicht-Regierungsorganisationen21141752
Private Milizen211323238


Am meisten betroffene Regionen

(2013 bis 2017)

RegionAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Banaadir7302.0862.198105
Lower Shebelle216358228327
Lower Juba117290179196
Bay111391287141
Hiiraan10322413495
Gedo9314512853
Mudug6313812092
Bari5517117513
Middle Shebelle531297526
Galguduud456744194
Bakool30541822
Middle Juba23310106
Nugaal82490
Woqooyi Galbeed3000
Sool2100
Awdal1220
Togdheer1010


Terrororganisationen in Somalia

OrganisationAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Al-Shabaab13473.8103.2301.351
Jabha East Africa10251812
Ahlu-sunah Wal-jamea6806
Raskamboni Movement1100
Awdal Regional Administration Army1220
Islamischer Staat1000


Alle Daten stammen vom "National Consortium for the Study of Terrorism and Responses to Terrorism" (START) und deren Global Terrorism Database. Als terroristischer Akt werden alle Vorfälle angesehen, die ein politisches, wirtschaftliches, religiöses oder soziales Ziel hatten, jedoch nicht rein persönlichen Motiven folgten. Zusätzlich darf der Akt nicht durch ein Kriegsrecht gerechtfertigt sein, muss also den Genfer Konventionen von 1949 widersprechen.