Terrorismus in den USA

Die Gefahr durch Terroranschläge in den USA ist in den letzten Jahren als unterdurchschnittlich einzustufen. Global gesehen, spielte das Land bisher eine für den Terrorismus eher untergeordnete Rolle. Über die letzten 5 Jahre gab es insgesamt 189 erfasste terroristische Vorkommnisse, bei denen 224 Menschen getötet und 1393 verletzt wurden. Darunter waren 2 Selbstmordattentate.

In 4 Fällen wurden insgesamt 6 Menschen entführt oder als Geiseln genommen.

Themenseite: Terrorismus


Zurück zur Übersicht: USA

Häufigste Anschlagsziele in den USA

(2013 bis 2017)

ZielAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Religiöse Einrichtungen5813100
Zivilpersonen541421.2722
Wirtschaft201209274
Polizei1824240
Regierung1320400
Kliniken und Ärzte bzgl. Abtreibungen9390
Bildungseinrichtungen613170
Flughäfen und Flugzeuge5658610
Militär4620
Anlagen zur Energieerzeugung/-leitung4000


Am meisten betroffene Regionen

(2013 bis 2017)

RegionAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
New York2114560
California1822290
Florida1457594
Texas149110
Washington10320
Louisiana810140
Missouri80110
Nevada7648510
Massachusetts752661
New Mexico6300
North Carolina6100
Oregon5210
Tennessee48140
Nebraska4000
Iowa4000
Indiana4010
Pennsylvania4130
Illinois4011
Virginia42280
Minnesota31150


Terrororganisationen in den USA

OrganisationAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Jihadi-inspired extremists12661281
White extremists11770
Anti-Muslimische Extremisten10230
Anti-White extremists610101
Anti-Police extremists4780
Muslimische Extremisten3343
Ku Klux Klan3000
Anti-LGBT extremists3020
Sovereign Citizen3160
White Rabbit Three Percent Illinois Patriot Freedom Fighters Militia2000
Environmentalists2000


Alle Daten stammen vom "National Consortium for the Study of Terrorism and Responses to Terrorism" (START) und deren Global Terrorism Database. Als terroristischer Akt werden alle Vorfälle angesehen, die ein politisches, wirtschaftliches, religiöses oder soziales Ziel hatten, jedoch nicht rein persönlichen Motiven folgten. Zusätzlich darf der Akt nicht durch ein Kriegsrecht gerechtfertigt sein, muss also den Genfer Konventionen von 1949 widersprechen.