Laenderdaten.info
Erdbeben in Leninakan Spitak Kirovakan, Armenien

Erdbeben in Armenien

In Armenien kommt es zu starken Erdbeben, die im Umkreis von dutzenden Kilometern schwere Zerstörungen anrichten. Gemessen an der Größe des Landes treten Erdbeben überdurchschnittlich häufig, aber nicht übermäßig oft auf.

Seit 1950 kamen über 25000 Menschen durch direkte Folgen von Erdbeben ums Leben.

Die schwersten Naturkatastrophen weltweit


Zurück zur Übersicht: Armenien

Letzte Ereignisse

Diese Liste umfasst die stärksten Erdbeben, die in den vergangenen 14 Tagen in oder um Armenien vom U.S. Geological Survey (USGS) registriert wurden. Ob ein Ereignis hier gelistet wird, hängt maßgeblich von der Stärke, aber auch von der Entfernung zu bewohnten Gebieten ab. Alle Angaben beziehen sich jeweils auf die Ortszeit. Diese Seite wird täglich um 13 Uhr deutscher Zeit aktualisiert.

Jüngste Erdbeben in Armenien
  • 27. Sept., 20:16
    Stärke 4,4: 16 km westlich von Susuz, Turkey in einer Tiefe von 10,20 km.
  • 27. Sept., 18:43
    Stärke 4,0: 10 km west-nordwestlich von Susuz, Turkey in einer Tiefe von zehn km.
  • 27. Sept., 18:24
    Stärke 4,3: 14 km westlich von Susuz, Turkey in einer Tiefe von zehn km.
  • 27. Sept., 18:08
    Stärke 5,3: 21 km west-südwestlich von Susuz, Turkey in einer Tiefe von zehn km.
  • 21. Sept., 21:57
    Stärke 5,1: Turkey-Iran border in einer Tiefe von 45,54 km.
  • 17. Sept., 00:30
    Stärke 4,8: eastern Turkey in einer Tiefe von 11,09 km.


Erdbeben in Armenien seit 1950

Erdbeben in Leninakan Spitak Kirovakan, ArmenienDas heftigste Erdbeben in Armenien erreichte am 07.12.1988 in der Region Leninakan, Spitak, Kirovakan einen Wert von 6.8 auf der Richterskala. Die Verschiebung der tektonischen Platten in 24 km Tiefe hatte 25000 Todesopfer zur Folge.
DatumRegionTiefeMagnitudeTodesopferGesamtschaden
09.07.1998Astara, Bilasuvar, Imisli18 km6.00
07.12.1988Leninakan, Spitak, Kirovakan24 km6.825000
01.09.1968Zangezur 5.00
09.06.1968Zangezur 5.00


Die Basis dieser Auswertungen bilden Daten der Significant Earthquake Database des National Geophysical Data Center, NOAA und World Data Service (NGDC/WDS), doi:10.7289/V5TD9V7K (englisch). Einzelne Angaben wurden zusammengefasst oder übersetzt.
Internationaler TourismusDie 40 beliebtesten ReiseländerEine Rangliste des internationalen Tourismus über 40 Länder. Deutschland auf Platz 9.
Vereinigte Staaten von Amerika: ErdbebenJüngste Erdbeben und deren Folgen in den USAErdbeben und deren Intensitäten in den USA
Vereinigte Staaten von Amerika: VulkaneAktive Vulkane und Ausbrüche in den USAAusbrüche und Folgen der 17 Vulkane der Vereinigten Staaten von Amerika