Laenderdaten.info

Kennziffern der Wirtschaft in Armenien

Die wesentliche Wirtschaftsleistung eines Landes lässt sich am Bruttoinlandsprodukt ablesen. Also der Gesamtmenge aller im Land verkauften Waren und Dienstleistungen. Weltweit lag das Bruttoinlandsprodukt 2019 bei etwa 10.209 Euro pro Kopf. Das BIP in Armenien erreichte dagegen 4.129 Euro pro Einwohner, bzw. 12,21 Mrd Euro im ganzen Land. Armenien gehört damit zu den kleineren Volkswirtschaften und liegt derzeit auf Rang 132. Berechnet man dies pro Einwohner unter Berücksichtigung der Kaufkraftparität, so steht Armenien in der Liste der weltweit reichsten Länder auf Platz 93.

Die Inflationsrate in Armenien betrug im Jahr 2020 rund 1,21%. Innerhalb der EU lag der Durchschnitt im selben Jahr bei 0,51%.

Im Vergleich zu Deutschland liegen die Preise des täglichen Bedarfs rund 62,19% niedriger.
Der Index für wahrgenommene Korruption im öffentlichen Sektor liegt bei 49 und ist damit im weltweiten Vergleich schlecht.


Zurück zur Übersicht: Armenien

Arbeitslosenquoten in Prozent 1991 - 2020

Wirtschaftsleistung 2019

 Armenien
total
Armenien
pro Kopf
EU
total
EU
pro Kopf
Bruttoinlandsprodukt12,21 Mrd €4.129,28 €13,96 Bio €27.134,47 €
Bruttonationalprodukt12,36 Mrd €4.178,12 €14,32 Bio €27.829,17 €


Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts in Milliarden Euro 1990 - 2019



Im- und Exporte 2019

 Armenien
total
Armenien
pro Kopf
EU
total
EU
pro Kopf
Importe6,54 Mrd €2.211,01 €7.068,28 Mrd €13.740,39 €
Exporte4,94 Mrd €1.669,66 €7.548,78 Mrd €14.674,45 €


Entwicklung der Im- und Exporte in Millionen Euro 1993 - 2019

Exporte
Importe



Armenien: FlughäfenGrößte Flughäfen und Airlines in ArmenienDie 2 größten Flughäfen und Atlantis European Airways in Armenien mit weiteren Informationen und Daten (Zvartnots International und Gyumri Shirak)
PariastaatenListe der 11 aktuellen Pariastaaten11 Länder, die aufgrund ihrer zumeist autokratischen Regierung unter den Sanktionen der Staatengemeinschaft zu leiden haben.
Terrorismus:ÜbersichtEntwicklung des weltweiten TerrorismusAnalysen nach Ländern und Terror-Organisationen: Weltweit steigen sowohl Anzahl als auch Schwere terroristischer Vorfälle.