Terrorismus im Libanon

Die Gefahr durch Terroranschläge im Libanon ist in den letzten Jahren als niedrig einzustufen. Verglichen mit anderen Ländern gibt es hier bislang nur wenige Vorfälle. Über die letzten 5 Jahre gab es insgesamt 334 erfasste terroristische Vorkommnisse, bei denen 353 Menschen getötet und 1853 verletzt wurden. Darunter waren 22 Selbstmordattentate.

In 33 Fällen wurden insgesamt 99 Menschen entführt oder als Geiseln genommen, es wurde jedoch nur selten (4 Mal) ein Lösegeld gefordert.

Themenseite: Terrorismus


Zurück zur Übersicht: Libanon

Häufigste Anschlagsziele im Libanon

(2013 bis 2017)

ZielAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Zivilpersonen1542071.28842
Wirtschaft2618887
Private Milizen20493300
Regierung19432311
Politische Parteien1616350
Religiöse Einrichtungen15603370
Militär15315939
Polizei12273336
Journalisten4178
Transport44110


Am meisten betroffene Regionen

(2013 bis 2017)

RegionAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Beqaa17511727485
North697441911
South5021800
Beirut26877712
Mount Lebanon13543091
An Nabatiyah1000


Terrororganisationen im Libanon

OrganisationAnschlägeGetötetVerletztGeiseln
Islamischer Staat4210636846
Al-Nusrah Front264216519
Liwa Ahrar al-Sunna103340
Abdullah Azzam Brigades8422830
Hezbollah5441
Mustafa al-Hujairi Group3000
Al-Qaida35140
313 Brigade30530
Freie Syrische Armee3004
Islamic Unification Movement2473000
Fatah al-Islam2210


Alle Daten stammen vom "National Consortium for the Study of Terrorism and Responses to Terrorism" (START) und deren Global Terrorism Database. Als terroristischer Akt werden alle Vorfälle angesehen, die ein politisches, wirtschaftliches, religiöses oder soziales Ziel hatten, jedoch nicht rein persönlichen Motiven folgten. Zusätzlich darf der Akt nicht durch ein Kriegsrecht gerechtfertigt sein, muss also den Genfer Konventionen von 1949 widersprechen.