Feiertage
vgwort

Feiertage in der Türkei 2020-2024

Viele Feiertage in der Türkei orientieren sich mittlerweile am gregorianischen Kalender. Die wesentlichen Feiertage wie der Ramadan oder das Opferfest (Kurban Bayramı) werden jedoch nach dem islamischen Mondkalender berechnet. Das Mondjahr ist etwas kürzer als das Sonnenjahr und somit ergeben sich nach westlicher Zeitrechnung immer leicht unterschiedliche Tage. Dieser Abstand beträgt Jahr für Jahr 10-11 Tage weniger, so dass diese Feste in jeder Jahreszeit liegen können.

Bei den allermeisten islamischen Festen ist es üblich, bereits den Vorabend mit einzubeziehen.


Zurück zur Übersicht: Türkei

Feste Feiertage

Nicht gesetzliche Feiertage sind grau dargestellt.

FeiertagLokaler NameDatum
NeujahrstagYılbaşı1. Januar
Feiertag der Nationalen Souveränität und des KindesUlusal Egemenlik ve Çocuk Bayramı23. April
Emek ve Dayanışma GünüTag der Arbeit und Solidarität1. Mai
Feiertag der Jugend, des Sports und an das Gedenken an AtatürkAtatürk´ü Anma, Gençlik ve Spor Bayramı19. Mai
Feiertag des SiegesZafer Bayramı30. August
Befreiungstag von İzmirKurtuluş Savaşı9. September
Feiertag der VeteranenGaziler Günü19. September
Tag der RepublikCumhuriyet Bayramı29. Oktober
Todestag Atatürks10. November
Tag der LehrerÖğretmenler Günü24. November


Bewegliche Feiertage in der Türkei

FeiertagLokaler Name20202021202220232024
Nachtreise des Propheten21. Mär10. Mär28. Feb17. Feb6. Feb
Nacht der VergebungLailat al-Barā'a7. Apr27. Mär17. Mär6. Mär23. Feb
Beginn des RamadanRamazan24. Apr13. Apr3. Apr23. Mär11. Mär
Muttertag10. Mai9. Mai8. Mai14. Mai12. Mai
Fest des FastenbrechensRamazan Bayramı23. Mai12. Mai2. Mai21. Apr9. Apr
Vatertag21. Jun20. Jun19. Jun18. Jun16. Jun
OpferfestKurban Bayramı30. Jul19. Jul9. Jul28. Jun16. Jun
Islamisches Neujahr19. Aug9. Aug29. Jul18. Jul7. Jul
Tod des 3. Imam HusainAshura28. Aug18. Aug7. Aug27. Jul16. Jul
Geburtstag des Propheten MohammedMawlid an-Nabi28. Okt18. Okt7. Okt26. Sep15. Sep

Nationale Feiertage

Eine Besonderheit sind die beiden nationalen Feiertage des Sieges und der Republik. An beiden Tagen werden traditionelle Fackelzüge und auch Militärparaden abgehalten, die auch aus touristischer Sicht eindrucksvoll sind. In vielen Orten werden dabei die ehemaligen Trachten des Zeybek-Stammes getragen. Davon abgesehen unterscheiden sich jedoch Tänze und Musik je nach Region. Oftmals gibt es zahlreiche Veranstaltungen an Nebenschauplätzen von verschiedensten Gruppen wie Handwerker und Schausteller.

Opferfest

Das Opferfest ist das höchste islamische Fest und somit auch in der Türkei der bedeutendste Feiertag. Das Opferfest gilt ursprünglich dem Propheten Ibrahim, der den Überlieferungen zufolge seinen Sohn Ismael Allah opfern wollte. Aus Dankbarkeit (Allah erkannte den Glauben Ibrahims und lehnte dessen Sohn als Opfergabe ab) feierten Vater und Sohn zusammen mit Freunden und Armen ein Fest, bei dem stattdessen ein Widder geopfert wurde. Dieses Ritual wird auch im heutigen Opferfest vollzogen, indem man zusammen mit Familie und Freunden ein Rind opfert und daran auch Bedürftige teilhaben lässt. Das Opferfest dauert in der Türkei grundsätzlich 4 Tage. In der Tabelle wird aus technischen Gründen lediglich der erste Tag des Opferfestes dargestellt.

Zuckerfest

Das Fest des Fastenbrechens, auch "Zuckerfest" (Ramazan Bayramı) genannt, dauert 3 Tage. Angegeben ist in der Tabelle ebenfalls nur der Beginn des Festes. Der Ramadan selbst, also die Fastenzeit dauert einen Mondzyklus und liegt direkt vor dem Zuckerfest. Anders als das Opferfest ist das Zuckerfest weitaus fröhlicher und auch für Gäste und Touristen von Bedeutung. Während der erste der 3 Feiertage der Familie gewidmet wird, folgt an den beiden anderen Tagen das öffentliche Fest. Schulen, Banken, Behörden und auch die meisten Geschäfte haben über alle 3 Feiertage hinweg geschlossen.