Tourismus in Neuseeland

Neuseeland verzeichnete im Jahr 2018 insgesamt 4 Millionen Touristen und lag damit nach absoluten Zahlen weltweit auf Platz 70.

Dass kleinere Länder in einem Vergleich der absoluten Gästezahlen regelmäßig schlechter abschneiden, liegt auf der Hand. Rechnet man die Touristenzahlen auf die Einwohner von Neuseeland um, so ergibt sich ein etwas vergleichbareres Bild: Mit 0,75 Touristen pro Einwohner lag Neuseeland im weltweiten Vergleich auf Platz 69. In Australien und Neuseeland noch vor Australien auf Platz 1.

Neuseeland erwirtschaftete hiermit allein im Tourismus-Sektor rund 9,28 Milliarden Euro. Dies entspricht 5,0 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.



Zurück zur Übersicht: Neuseeland

Die bei internationalen Reisenden beliebteste Stadt in Neuseeland ist Auckland. Im Jahr 2018 erreichte sie mit 2,80 Millionen Touristen den 78. Platz der weltweit beliebtesten Städte.

Im Schnitt hat jeder der im Jahr 2018 eingereisten Touristen etwa 2.518 Euro ausgegeben. Umgekehrt geben die Einwohner von Neuseeland jährlich nur rund 1.283 Euro aus, wenn sie selbst im Ausland Urlaub machen.

Neuseeland besteht aus 2 Hauptinseln und liegt im Pazifik südöstlich von Australien. Die Landschaft ist vor allem von Vulkanen, Seen, Fjorden und Gletschern geprägt. Die landschaftliche Vielfalt ist zugleich Neuseelands Hauptmerkmal und zieht jährlich Millionen Touristen an. Neben den Touristen-Spots sind daher die Nationalparks, Strände, beeindruckende Landschaften und die vielfältige Flora und Fauna im ganzen Land sehenswert. Äußerst beliebt sind Wohnmobil- oder Rucksacktouren über die Nord- und Südinsel. Der Abenteuertourismus ist weiterhin ungebremst, die Tourismusbehörde versucht jedoch seit einigen Jahren, vorwiegend wohlbetuchte Kurzurlauber anzulocken. So gibt es landesweit auch eine immer größer werdende Anzahl an 5-Sterne-Hotels.

Eine Sonderform des Urlaubs hat sich mit dem "Working Holiday Scheme Visa" entwickelt. Ausländer erhalten ein Visum für 12 Monate, mit dem sie im Land auch arbeiten dürfen. Ziel ist es dabei, lange Reisen durch das Land zu unternehmen und mit Aushilfsjobs den Aufenthalt zu finanzieren. Andere Touristen durften sich schon länger auch ohne Visum länger im Land aufhalten, als es international üblich ist. Mit 3 Monaten lag die Dauer überdurchschnittlich hoch. Im Jahr 2019 wurde sie sogar mit dem neuen "Visitor Visa" auf bis zu 9 angehoben.

Beliebte Reiseziele

Auckland liegt auf der Nordinsel und bietet neben seiner imposanten Skyline mit 2 großen Häfen auch zahlreiche Bars, Cafés und Freizeitangebote. Der Mission Bay Beach ist für seine Strandpromenade bekannt. Kulturell bietet Auckland vor allem Einblicke in die Maori-kultur und die polynesische Geschichte. Die nahegelegenen Waitakere Ranges sind beliebt für 1- und mehrtägige Wanderungen.

Rotorua liegt südöstlich von Auckland und ist für seine geothermischen Geysire bekannte. Auch hier lässt sich die Maori-Kultur erleben.

Wellington ist die südlichste Großstadt der Nordinsel und die Hauptstadt des Landes. Sie ist berühmt für feine Sandstrände und die Flaniermeile am Ufer. Einen großen Wiedererkennungswert haben die bunten Häuser auf den Hügeln.

An der Ostküste der Südinsel liegt Christchurch. Die Stadt ist vor allem für ihr englische Flair und die "Punt" genannten Boote auf dem Fluss Avon bekannt. Über der Stadt liegen die Canterbury Plains und die Neuseeländischen Alpen, von denen aus man eine weite Sicht über das Land hat.

Entwicklung des Tourismus-Sektors in Neuseeland 1998 bis 2018

Die nachfolgende Grafik zeigt die Anzahl der ausländischen Touristen, die pro Jahr in Neuseeland registriert wurden. Als Tourist gilt hierbei jeder, der mindestens eine Nacht im Land verbringt, dort aber nicht für länger als 12 Monate lebt. Insofern die Erhebung auch den Zweck der Reise beinhaltete, wurden Geschäftsreisen und andere Reisezwecke, die nicht dem Tourismus galten, bereits herausgefiltert. Die Anzahl der innerhalb des selben Tages Durchreisenden und z.B. Crew-Mitglieder von Schiffs- oder Flugzeugbesatzungen, wird in den meisten Ländern ebenfalls nicht als touristischer Zweck angesehen. Reist die selbe Person innerhalb eines Jahres mehrfach ein und aus, so zählt jeder Besuch erneut.

Angaben im Chart in Millionen Touristen. Die rote Linie entspricht dem Durchschnitt aller Länder in Australien und Neuseeland.

Touristen pro Jahr in Neuseeland

Entwicklung der Tourismuseinnahmen

Im Jahr 1995 lagen die Einnahmen aus dem Tourismus mit 1,70 Milliarden Euro bei rund 3,6 Prozent des Bruttonationalproduktes. Innerhalb von 23 Jahren hat sich die Abhängigkeit des Landes vom Tourismus spürbar gesteigert. Im letzten Jahr der Erhebung nehmen die Umsätze nun mit 9,28 Milliarden Euro einen Anteil von 5,3 Prozent des Bruttonationalproduktes ein. Jeder Besucher gibt also heute im Schnitt 2.518 Euro für seinen Urlaub in Neuseeland aus.

Tourismus Einnahmen pro Jahr in Neuseeland

Alle Daten für Neuseeland im Detail

JahrAnzahl TouristenEinnahmen% vom BNPEinnahmen pro Tourist
19981,48 Mio1,67 Mrd €3,3 %1.133 €
19991,60 Mio2,10 Mrd €3,8 %1.313 €
20001,78 Mio2,46 Mrd €4,3 %1.382 €
20011,90 Mio2,61 Mrd €4,3 %1.375 €
20022,03 Mio3,34 Mrd €4,7 %1.649 €
20032,09 Mio3,74 Mrd €4,8 %1.793 €
20042,33 Mio4,10 Mrd €4,9 %1.763 €
20052,35 Mio5,21 Mrd €5,7 %2.216 €
20062,39 Mio4,90 Mrd €5,5 %2.049 €
20072,43 Mio5,25 Mrd €5,2 %2.155 €
20082,37 Mio4,73 Mrd €5,2 %1.996 €
20092,37 Mio4,29 Mrd €4,9 %1.806 €
20102,44 Mio4,92 Mrd €4,4 %2.021 €
20112,51 Mio5,24 Mrd €4,3 %2.087 €
20122,47 Mio5,56 Mrd €4,1 %2.248 €
20132,63 Mio5,60 Mrd €3,9 %2.129 €
20142,77 Mio6,46 Mrd €4,3 %2.330 €
20153,04 Mio8,53 Mrd €5,3 %2.807 €
20163,37 Mio8,83 Mrd €5,2 %2.620 €
20173,56 Mio9,38 Mrd €5,2 %2.638 €
20183,69 Mio9,28 Mrd €5,3 %2.518 €


Alle Daten entsprechen den Angaben der World Tourism Organization.