Asylanträge und Flüchtlinge in Belgien

14.035 Asylanträge wurden nach Angaben der UNHCR im Jahr 2017 in Belgien von Flüchtlingen gestellt. Die meisten davon kamen aus Syrien, unbekannt und aus Afghanistan. Insgesamt wurden 21.125 Entscheidungen bei den Erst-Anträgen gefällt. Davon wurden rund 46% positiv beantwortet. 54 Prozent der Asylanträge wurden in der ersten Instanz abgelehnt. Am erfolgreichsten waren hierbei die Anträge von Flüchtlingen aus dem Jemen und aus El Salvador.

In einer zweiten Tabelle finden Sie unten zusätzlich die Flüchtlinge, die aus Belgien geflohen sind und Asylanträge in anderen Ländern gestellt haben.

Flüchtslingsländer nach Herkunft und Ziel


Zurück zur Übersicht: Belgien

Entwicklung eingehender Asylanträge in Belgien von 2000 bis 2017

Die oberste Linie stellt die Gesamtanzahl der Asylanträge (Erstanträge + Folgeanträge) dar. Darunter folgen die Anzahl der aufgenommenen Flüchtlinge (grün) und die der abgelehnten Anträge (rot).





Asylanträge ausländischer Flüchtlinge in Belgien

Die Gesamtanzahl der Erst- und Folgeanträge bezieht sich auf das Jahr 2017. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Entscheidungen (also Annahmen oder Ablehnungen) hiermit nicht überein stimmen muss, da es aus Vorjahren noch offene Asylanträge geben kann. Auch müssen innerhalb eines Kalenderjahres nicht alle Anträge abschließend bearbeitet werden. Hinzu kommt, dass Asylverfahren auch eingestellt werden können, wenn der Bewerber nicht mehr auffindbar ist oder den Antrag zurückzieht.

  

Erstanträge

 

Folgeanträge/Prüfungen

Ursprung gestelltaufge-
nommen
abgelehntAufnahme-
quote
 gestelltaufge-
nommen
abgelehntAufnahme-
quote
Syrien 2.6252.11024089,8 % 15500
unbekannt 1.16092530075,5 % 9000
Afghanistan 9951.3102.13038,1 % 58500
Guinea 75046041052,9 % 15000
Albanien 670558156,3 % 21000
Eritrea 6654506088,2 % 3500
Irak 6009201.65035,8 % 75500
Kongo (Dem. Rep.) 55016050024,2 % 12500
Türkei 46557026568,3 % 7000
Georgien 4151510512,5 % 5500
Russland 39021042033,3 % 31500
Kamerun 3508023025,8 % 3500
Serbien 3104540010,1 % 24000
Somalia 29552544054,4 % 20500
Burundi 23525511568,9 % 1500
Marokko 2104019017,4 % 4500
Iran 20046010082,1 % 4500
Venezuela 190150100,0 % 000
Mazedonien 1852016510,8 % 6500
Ruanda 1559528025,3 % 5500
Senegal 1504012025,0 % 3000
Sudan 145606548,0 % 1000
Elfenbeinküste 135358030,4 % 1000
Armenien 1303015516,2 % 5000
Angola 12010959,5 % 2000
Nigeria 120101058,7 % 2500
El Salvador 115150100,0 % 500
Pakistan 1106020522,6 % 15000
Ukraine 1103020013,0 % 4500
China 8014014549,1 % 12000
Algerien 80258522,7 % 3000
Togo 80259021,7 % 3500
Dschibuti 70756055,6 % 1000
Libyen 7015575,0 % 500
Kolumbien 6510566,7 % 000
Mauretanien 652510519,2 % 6500
Sri Lanka 60358529,2 % 2000
Burkina Faso 55354046,7 % 500
Gambia 5054011,1 % 1500
Mali 50254038,5 % 1000
Belarus 4551033,3 % 1000
Libanon 451511511,5 % 2500
Sierra Leone 4553014,3 % 1000
Äthiopien 40206523,5 % 2500
Ghana 400350,0 % 2000
Tunesien 4054011,1 % 1500
Aserbaidschan 3553014,3 % 2000
Ägypten 35258023,8 % 3500
Indien 350300,0 % 1500
Niger 35155521,4 % 1500
Benin 3052516,7 % 500
Bangladesch 205855,6 % 5500
Kasachstan 2051525,0 % 2000
Kirgisistan 20103025,0 % 1500
Tschad 20101050,0 % 500
Jemen 20200100,0 % 000
Bosnien und Herzegowina 150200,0 % 3000
Brasilien 150100,0 % 000
Gabun 15050,0 % 500
Honduras 15050,0 % 000
Jordanien 15102033,3 % 500
Tansania 1551525,0 % 1500
Uganda 1551033,3 % 000
Vietnam 150150,0 % 000
Zentralafrika 1010566,7 % 000
Guatemala 10100100,0 % 000
Kongo 50200,0 % 500
Kuba 500 000
Dominikanische Republik 500 000
Guinea-Bissau 5050,0 % 000
Äquatorialguinea 5050,0 % 000
Israel 5050,0 % 000
Liberia 50100,0 % 500
Moldawien 500 000
Mexiko 500 000
Montenegro 551033,3 % 000
Mongolei 5050,0 % 000
Niederlande 5050,0 % 000
Norwegen 5050,0 % 000
Philippinen 5050,0 % 000
Rumänien 5050,0 % 000
Suriname 50100,0 % 000
Tadschikistan 500 500
USA 500 000
Simbabwe 5050,0 % 000
Bhutan 0050,0 % 000
Haiti 00100,0 % 000
Ungarn 000 500
Kenia 051033,3 % 500
Madagaskar 0050,0 % 000
Myanmar 000 500
Mauritius 000 500
Nepal 053014,3 % 500
Polen 000 500
Usbekistan 0050,0 % 500
staatenlos 0251071,4 % 500
Summen 14.0359.65511.47045,7 % 4.31000





Asylanträge von Flüchtlingen aus Belgien

Belgien ist eines der nicht wenigen Länder, in das nicht nur Flüchtlinge einwandern. Allein im Jahr 2017 gab es 21 Asylanträge, die für Bürger aus Belgien in fremden Ländern gestellt wurden. Am erfolgreichsten waren hierbei die Anträge in Kanada.
  

Erstanträge

 

Folgeanträge/Prüfungen

Zielland gestelltaufge-
nommen
abgelehntAufnahme-
quote
 gestelltaufge-
nommen
abgelehntAufnahme-
quote
Kanada 15060,0 % 060100,0 %
USA 600 000
Summen 21060,0 % 060100,0 %



Bevölkerungsanteil der Immigranten von 1980 bis 2015

Im Jahr 2015 lebten 1.387.940 Immigranten in Belgien. Dies sind alle Einwohner, die dauerhaft im Land leben, aber in einem anderen Land geboren wurden. Die Anzahl beinhaltet auch anerkannte Flüchtlinge, jedoch noch keine Asylbewerber. Die Angaben basieren zum einen auf den Ergebnissen von Volkszählungen, zum anderen auf Hochrechnungen der Bevölkerungsabteilung der Vereinten Nationen.


(Werte des Graphen in Millionen Immigranten)