Laenderdaten.info

Telekommunikation in San Marino

Die Entwicklung der Telekommunikation in San Marino entspricht ungefähr dem Durchschnitt der Europäischen Union. Unter der Landesvorwahl +378 gab es im Jahr 2020 insgesamt 54.750 Anschlüsse. Darunter waren 38.750 Mobiltelefone, was einem Schnitt von 1,1 pro Person entspricht. In der EU liegt dieser Wert bei 1,2 Handys pro Person.

Der Ausbau des breitbandigen Internets liegt San Marino ungefähr auf den Niveau des EU-Durchschnitts. Rund 60% aller Einwohner haben Zugang zum Internet. Etwa 33% besitzen einen eigenen schnellen Internetanschluss, der zumindest schneller als das frühere ISDN ist (mehr als 2048 kBit/s).

Mit rund 11.015 Webhosts, also der im Land befindlichen Internetserver liegt San Marino übrigens unterhalb des weltweiten Durchschnitts.


Zurück zur Übersicht: San Marino

Entwicklung der Telefon- und Internetanschlüsse

Mit einer Download-Geschwindigkeit von durchschnittlich 118,19 Mbit/Sekunde im Breitband-Internet des Festnetzes lag San Marino in einem internationalen Vergleich auf dem 38. Platz. Die Upload-Rate lag allerdings mit nur 26,09 Mbit/Sekunde deutlich darunter (Platz 74). Die Qualität des Internets, bestehend aus Signalschwankungen (Jitter) und Verzögerungen (Latenz) liegt dabei mit Platz 20 sehr weit vorne.
Im mobilen Internet, also auf Tablets und Smartphones erreicht San Marino mit 0 Mbit/Sekunde im Download den . Platz. Die Uploadgeschwindigkeit von rund 0 Mbit reichte für Platz .

Der von Ookla regelmäßig herausgegebene "Speedtest Global Index" basiert auf mehreren Millionen Einzelmessungen im Mai 2021 aus 180 Ländern.

Die folgenden Diagramme zeigen die Entwicklung der verschiedenen Telefon und Internetanschlüsse prozentual zur Bevölkerung des Landes. Werte über 100% bedeuten dabei, dass im Schnitt jeder Einwohner mehr als einen Anschluss besitzt.


Zugang zum Internet in San Marino von 1990 - 2019

Breitband-Internet in San Marino 2003 - 2019

Festnetz-Anschlüsse 1990 - 2019

Mobilfunk-Anschlüsse 1990 - 2019