Das Klima in der Schweiz

Durchschnittliche Tages- und Nachttemperaturen


Alle Klimadiagramme dieser Seite ergeben sich aus den gesammelten Daten von 18 Messstationen in der Schweiz.
Wetterstationen in einer Höhe über 2490m wurden nicht mehr berücksichtigt.
Alle Daten entsprechen den durchschnittlichen Monatswerten der letzten 20 Jahre.


Zurück zur Übersicht: Schweiz

Klimazone: Gemäßigte Zone der nördlichen Hemisphäre

Das Klima in der Schweiz entspricht in weiten Teilen den deutschen Wetterbedingungen. Es ist kalt, nass und ein paar schöne Sommermonate sind auch dabei. Einen Strandurlaub kann man in der warmen Jahreszeit durchaus genießen, bei höchstens 19 Grad Wassertemperatur sollte man allerdings nicht zu viel erwarten. Die beste Reisezeit ist aufgrund der wärmeren Temperaturen von Juni bis September. Für Wintersportler eignet sich die Winterzeit von Dezember bis Februar.

Tageslängen und Sonnenstände in der Schweiz

Sonnenstunden/Tag
Sonnenstunden pro Tag in der Schweiz

Klimadiagramme für weitere Regionen in der Schweiz

Saint Gallen
Solothurn
Tessin
Thurgau
Vaud
Wallis
Zürich
Appenzell Ausserrhoden
Appenzell Innerrhoden
Basel-City
Basel-Landschaft
Bern
Freiburg
Genf
Neuenburg
Regentage/Monat
Regentage pro Monat in der Schweiz
Niederschlagsmengen in mm/Tag
Niederschlag in der Schweiz
Relative Luftfeuchtigkeit in %
Relative Luftfeuchtigkeit in der Schweiz
Wassertemperatur
Wassertemperaturen in der Schweiz
Absolute Luftfeuchte in g/m³ (angenähert)
Absolute Luftfeuchtigkeit in der Schweiz

Langzeitentwicklung der Temperaturen von 1980 - 2018

In den Jahren 1980 bis 2018 gab es im ganzen Land nur 2 Wetterstationen, die durchgehend Temperaturwerte gemeldet haben (Zuerich Fluntern, Lugano). Aus diesen Wetterberichten haben wir eine Langzeitentwicklung erstellt, die die monatlichen Durchschnittstemperaturen darstellt. Der heißeste Monat in diesem gesamten Zeitraum war der Juli 2015 mit 24,0 °C. Der Januar 1985 war mit durchschnittlichen -2,5 °C der kälteste Monat.

Die Jahresdurchschnittstemperatur lag in den Jahren nach 1980 bei ungefähr 10,3 °C und in den letzten Jahren vor 2018 bei rund 12,0 °C. Sie hat sich also in weniger als 39 Jahren um ungefähr 1,8 °C erhöht. Diese Tendenz gilt allerdings nur für die ausgewählten 2 Wetterstationen in der Schweiz. Eine erheblich umfangreicher angelegte Auswertung des globalen Temperaturanstiegs haben wir separat zur Verfügung gestellt.

Langzeitentwicklung der Temperaturen in der Schweiz