Laenderdaten.info

Asylanträge und Flüchtlinge in Slowenien

5.205 Asylanträge wurden nach Angaben der UNHCR im Jahr 2021 in Slowenien von Flüchtlingen gestellt. Die meisten davon kamen aus Afghanistan, Pakistan und aus dem Iran. Insgesamt wurden 62 Entscheidungen bei den Erst-Anträgen gefällt. Davon wurden rund 24% positiv beantwortet. 76 Prozent der Asylanträge wurden in der ersten Instanz abgelehnt. Am erfolgreichsten waren hierbei die Anträge von Flüchtlingen aus Syrien und aus dem Iran.
In einer zweiten Tabelle finden Sie unten zusätzlich die Flüchtlinge, die aus Slowenien geflohen sind und Asylanträge in anderen Ländern gestellt haben.
Flüchtlingsländer nach Herkunft und Ziel
Zurück zur Übersicht: Slowenien

Entwicklung eingehender Asylanträge in Slowenien von 2000 bis 2021

Die oberste Linie stellt die Gesamtanzahl der Asylanträge (Erstanträge + Folgeanträge) dar. Darunter folgen die Anzahl der aufgenommenen Flüchtlinge (grün) und die der abgelehnten Anträge (rot).

Asylanträge ausländischer Flüchtlinge in Slowenien

Die Gesamtanzahl der Erst- und Folgeanträge bezieht sich auf das Jahr 2021. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Entscheidungen (also Annahmen oder Ablehnungen) hiermit nicht überein stimmen muss, da es aus Vorjahren noch offene Asylanträge geben kann. Auch müssen innerhalb eines Kalenderjahres nicht alle Anträge abschließend bearbeitet werden. Hinzu kommt, dass Asylverfahren auch eingestellt werden können, wenn der Bewerber nicht mehr auffindbar ist oder den Antrag zurückzieht.

Erstanträge

UrsprungGestelltAufge-
nommen
AbgelehntAufnahme-
quote
Afghanistan2.59351033,3 %
Pakistan4910120,0 %
Iran3255550,0 %
Türkei27600
Bangladesch26500
Irak25400
Marokko162050,0 %
Ägypten10700
Syrien8950100,0 %
Algerien82050,0 %
Serbien68050,0 %
Nepal5300
Tunesien5300
Gambia4500
Kuba3900
Indien3400
Somalia3000
Palästina2400
Ghana2400
Guinea2000
Kamerun1900
Mali1700
Burkina Faso1400
Kuwait1200
Togo1100
Albanien1000
Senegal1000
Kongo (Dem. Rep.)900
Zentralafrika800
Libyen800
Russland800
Bolivien500
China500
Eritrea500
Elfenbeinküste500
Kasachstan500
Sri Lanka500
Niger500
Nigeria500
Sudan500
Aserbaidschan0050,0 %
Summen5.205154724,2 %

Folgeanträge/Prüfungen

UrsprungGestelltAufge-
nommen
AbgelehntAufnahme-
quote
Afghanistan2100
Pakistan000
Iran600
Türkei500
Bangladesch000
Irak000
Marokko1300
Ägypten000
Syrien500
Algerien2400
Serbien000
Nepal000
Tunesien000
Gambia000
Kuba000
Indien000
Somalia000
Palästina000
Ghana000
Guinea000
Kamerun000
Mali000
Burkina Faso000
Kuwait000
Togo000
Albanien000
Senegal000
Kongo (Dem. Rep.)000
Zentralafrika000
Libyen000
Russland000
Bolivien000
China000
Eritrea000
Elfenbeinküste000
Kasachstan000
Sri Lanka000
Niger000
Nigeria000
Sudan000
Aserbaidschan000
Summen7400

Asylanträge von Flüchtlingen aus Slowenien

Slowenien ist eines der nicht wenigen Länder, in das nicht nur Flüchtlinge einwandern. Allein im Jahr 2021 gab es 5 Asylanträge, die für Bürger aus Slowenien in fremden Ländern gestellt wurden.

Erstanträge

ZiellandGestelltAufge-
nommen
AbgelehntAufnahme-
quote
Deutschland500
Kanada0050,0 %
Summen5050,0 %

Folgeanträge/Prüfungen

ZiellandGestelltAufge-
nommen
AbgelehntAufnahme-
quote
Deutschland000
Kanada500
Summen500

Bevölkerungsanteil der Immigranten von 1990 bis 2015

Im Jahr 2015 lebten 235.966 Immigranten in Slowenien. Dies sind alle Einwohner, die dauerhaft im Land leben, aber in einem anderen Land geboren wurden. Die Anzahl beinhaltet auch anerkannte Flüchtlinge, jedoch noch keine Asylbewerber. Die Angaben basieren zum einen auf den Ergebnissen von Volkszählungen, zum anderen auf Hochrechnungen der Bevölkerungsabteilung der Vereinten Nationen.
Vergleich: FlüchtlingsländerFlüchtlingsländer und AsylverfahrenDie Top Herkunfts- und Zielländer von Flüchtlingen im Jahr 2021. Eine Liste nach Staaten mit weiteren Informationen
Vergleich: LebensqualitätLebensqualität im LändervergleichWeltweiter Vergleich der Lebensqualität: In welchen Ländern lebt man angenehm, sicher und gesund?
Vereinigte Staaten von Amerika: FeiertageFeiertage in den USA 2022-2026Gesetzliche und weitere Feiertage in den USA für die Jahre 2022 bis 2026