Laenderdaten.info

Zyklone in Papua-Neuguinea

In Papua-Neuguinea treten Zyklone glücklicherweise nur gelegentlich auf. Im Schnitt sind passiert dies etwa 3 Mal im Jahr. Die am stärksten betroffenen Regionen sind Bougainville und West Provinz.

Die typische Zyklon-Saison hängt vom Sommermonsun ab. Jeweils in den Monaten davor (Mai bis Juni) und danach (Oktober bis November) treten die schwersten Stürme auf.

Papua-Neuguinea war durchaus von den Ausläufern mehrerer Zyklone betroffen, in den vergangenen 12 Monaten erreichte aber kein Zyklon die bewohnten Gebiete an Land.

Weitere Naturkatastrophen in Papua-Neuguinea:
Vulkane
Erdbeben
Tsunamis
Die schwersten Naturkatastrophen weltweit


Zurück zur Übersicht: Papua-Neuguinea

Aktuelles Satellitenbild des süd-westlichen Pazifiks

 
Bewegen Sie die Zeitleiste unter dem Bild, um frühere Aufnahmen zu sehen.
25.05.2022 © CIMSS University of Wisconsin-Madison

Die heftigsten Zyklone in Papua-Neuguinea seit 2018

Tiffany: 9. bis 15. Januar 2022

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 120 km/h
Durchmesser:
max. 93 km
Luftdruck:
bis unter 986 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Kategorie 1
Der Zyklon hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 09.01.2022 um 16:00 Uhr mit etwa 510 km südlich von Port Moresby in National Capital.

Niran: 1. bis 7. März 2021

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 256 km/h
Durchmesser:
max. 222 km
Auge:
max. 74 km
Luftdruck:
bis unter 917 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Kategorie 5
Der Zyklon hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 04.03.2021 um 22:00 Uhr mit etwa 533 km südlich von Samarai in Milne Bay.

Lucas: 31. Januar bis 4. Februar 2021

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 119 km/h
Durchmesser:
max. 222 km
Luftdruck:
bis unter 980 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Tropischer Sturm
Der Zyklon hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 31.01.2021 um 10:00 Uhr mit etwa 406 km südwestlich von Samarai in Milne Bay.

Kimi: 17. bis 19. Januar 2021

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 100 km/h
Durchmesser:
max. 111 km
Luftdruck:
bis unter 990 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Tropischer Sturm
Der Zyklon hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 17.01.2021 um 10:00 Uhr mit etwa 681 km südöstlich von Samarai in Milne Bay.

Harold: 1. bis 11. April 2020

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 278 km/h
über Land:
max. 69 km/h
Durchmesser:
max. 3741 km
Luftdruck:
bis unter 903 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Kategorie 5
Betroffene Regionen
Bougainville

Esther: 22. Februar bis 1. März 2020

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 93 km/h
Durchmesser:
max. 204 km
Luftdruck:
bis unter 992 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Tropischer Sturm
Der Zyklon hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 22.02.2020 um 16:00 Uhr mit etwa 638 km südöstlich von Morehead in West Provinz.

Claudia: 4. bis 19. Januar 2020

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 152 km/h
über Land:
max. 46 km/h
Durchmesser:
max. 3748 km
Luftdruck:
bis unter 963 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Kategorie 1
Betroffene Regionen
West Provinz

Ann: 10. bis 18. Mai 2019

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 111 km/h
Durchmesser:
max. 204 km
Luftdruck:
bis unter 989 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Tropischer Sturm
Der Zyklon hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 15.05.2019 um 22:00 Uhr mit etwa 395 km südlich von Morehead in West Provinz.

Trevor: 14. bis 25. März 2019

Region:
Ost-Australien
Windgeschwindigkeit:
max. 204 km/h
Durchmesser:
max. 167 km
Auge:
max. 37 km
Luftdruck:
bis unter 948 mbar
Saffir-Simpson Skala:
Kategorie 3
Der Zyklon hatte keinen direkten Landkontakt. Die geringste Entfernung hatte er am 16.03.2019 um 13:00 Uhr mit etwa 114 km nordöstlich von Alotau in Milne Bay.


Die Basis dieser Auswertungen bilden Daten des National Centers for Environmental Information (englisch) der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA). Einzelne Angaben wurden zusammengefasst oder übersetzt.
Naturkatastophen weltweitGrößte Naturkatastophen weltweitDie folgenschwersten Erdbeben, Vulkane und Tsunamis nach Region und Schweregrad
Brasilien: BevölkerungswachstumBevölkerungswachstum und Einwohner in BrasilienBevölkerungswachstum der letzten 60 Jahre in Brasilien inkl. Vergleich zum weltweiten Durchschnitt
Klimawandel nach KontinentenGlobale Erwärmung nach KontinentenTemperaturen von 1950 bis 2022 für einzelne Kontinente. Größer Anstieg in Europa - Antarktis wieder kälter.