Ozeanien

Mikronesien

Guam
Kiribati
Marshallinseln
Mikronesien
Nauru
Nördliche Marianen
Palau

Melanesien

Fidschi
Neukaledonien
Papua-Neuguinea
Salomonen
Vanuatu

Polynesien

Amerikanisch Samoa
Cookinseln
Französisch-Polynesien
Niue
Pitcairninseln
Samoa
Tokelau
Tonga
Tuvalu
Wallis und Futuna

Antarktis

Antarktis
Bouvetinsel
Französische Süd- und Antarktisgebiete
Heard und McDonaldinseln
Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln


Der Umfang Ozeaniens ist nicht genau festgelegt. Im Groben lässt sich das Gebiet auf die Inselgruppen zwischen Asien, Australien und der amerikanischen Westküste begrenzen. Strittig ist gelegentlich die Zuordnung Papua-Neuguineas. Geografisch gehört der Großteil als östliche Inselhälfte zu Asien. Weitere Teile liegen jedoch in der Inselkette der Salomonen und damit in Ozeanien. Politisch erfolgt oft auch eine Zuordnung zu Australien.

Der Bereich der Antarktis gehört eigentlich nicht zu Ozeanien, wird hier jedoch mit aufgeführt.

Ozeanien besteht aus 27 Ländern, die sich über eine Gesamtfläche von 15,00 Millionen km² erstrecken. Dies entspricht einem Anteil von rund 10% der gesamten bewohnbaren Erdoberfläche. Die Küstenlängen in und um Ozeanien haben eine aufsummierte Länge von 52.010 km. In diesen 27 Ländern Ozeaniens leben 10,11 Millionen Menschen (=0,14% der Weltbevölkerung).