Mitgliedsstaaten
Gruppe der Zwanzig

Die "Gruppe der Zwanzig" ist ein Zusammenschluss von ursprünglich 20 Entwicklungs- und Schwellenländern, der im Jahr 2003 gegründet wurde. Durch einen relativ häufigen Wechsel der Mitgliedsstaaten, sind jedoch nicht immer genau 20 Länder darin enthalten. Derzeit sind es 23 Länder.

Oftmals wird dieses Staatenbündnis auch mit "G20" abgekürzt, was jedoch zu Verwirrungen mit der ebenfalls "G20" genannten Gruppe der 20 wichtigsten Industrienationen führt.

Alle Mitgliedsstaaten zusammen umfassen ein Gebiet von 39,67 Millionen km² und 4,26 Mrd Menschen.
Dies sind 26,4% der weltweit bewohnbaren Fläche und 58% der Weltbevölkerung.

LandRegionFlächeEinwohner
Ägypten
Nord-Afrika1.001.000 km²94,67 Mio
Argentinien
Süd-Amerika2.780.000 km²43,89 Mio
Bolivien
Süd-Amerika1.099.000 km²10,97 Mio
Brasilien
Süd-Amerika8.515.000 km²205,82 Mio
Chile
Süd-Amerika756.000 km²17,65 Mio
China
Fernost-Asien9.597.000 km²1.373,54 Mio
Ecuador
Süd-Amerika284.000 km²16,08 Mio
Guatemala
Mittel-Amerika109.000 km²15,19 Mio
Indien
Süd-Asien3.287.000 km²1.266,88 Mio
Indonesien
Südost-Asien1.905.000 km²258,32 Mio
Kuba
Karibik111.000 km²11,18 Mio
Mexiko
Nord-Amerika1.964.000 km²123,17 Mio
Nigeria
West-Afrika924.000 km²186,05 Mio
Pakistan
Süd-Asien796.000 km²202,00 Mio
Paraguay
Süd-Amerika407.000 km²6,86 Mio
Peru
Süd-Amerika1.285.000 km²30,74 Mio
Philippinen
Südost-Asien300.000 km²102,62 Mio
Südafrika
Süd-Afrika1.219.000 km²54,30 Mio
Tansania
Ost-Afrika947.000 km²52,48 Mio
Thailand
Südost-Asien513.000 km²68,20 Mio
Türkei
Vorder-Asien784.000 km²80,27 Mio
Uruguay
Süd-Amerika176.000 km²3,35 Mio
Venezuela
Süd-Amerika912.000 km²30,91 Mio