Laenderdaten.info
Lebensqualität im Vergleich (Foto: Boracay, privat)

Vergleich der Lebensqualität weltweit

Auswandern ist schwer in Mode, aber nicht nur die Doku-Soaps im Fernsehen zeigen, dass das Leben im Ausland bei weitem nicht immer angenehm sein muss. In diesem Vergleich wurde die Qualität des täglichen Lebens in 138 Ländern gegenüber gestellt. Der Index setzt sich aus 7 Bereichen zusammen, die für eine dauerhafte Existenz im jeweiligen Land eine Rolle spielen.

Angeführt wird die Tabelle von Australien. Das Schlusslicht mit den wohl härtesten Lebensbedingungen bildet die Demokratische Republik Kongo.

Deutschland liegt aufgrund seines guten Rechtssystems, einer überdurchschnittlichen gesundheitlichen Versorgung und seiner Sicherheitslage auf dem 15. Platz noch recht weit oben in der Tabelle. Klima und Kosten sind allerdings weniger attraktiv.

Lebensqualität im Ländervergleich

In die Berechnung des Gesamtindexes flossen insgesamt 36 Faktoren ein, die hier in 7 Themenbereiche untergliedert wurden. Der beste erreichbare Wert in jeder Sparte ist 100. Welche einzelnen Kriterien sich in den Bereichen verbergen, lesen Sie unter der Tabelle.

Diese Tabelle gilt vornehmlich für Inländer, die im jeweiligen Land auch ihr Einkommen beziehen und Steuern zahlen. Möchten Sie diese Faktoren außer Acht lassen (z.B. für Rentner im Ausland), so gibt es hier eine abweichende Version:

Tabelle für Expats ohne lokales Einkommen und Steuern
Hier können Sie die Gewichtung der einzelnen Bereiche anpassen:

PlatzLandStabilität

(15%)

Rechte

(20%)

Gesundheit

(15%)

Sicherheit

(10%)

Klima

(15%)

Kosten

(15%)

Popularität

(10%)

GesamtLebensqualität

(100%)

1Australien86928710090234176
2San Marino8182918762614774
3Hongkong77851009749614174
4Schweiz9199939934444674
5Macau90711009348614473
6Malta8672919275414472
7Luxemburg93998510025464271
8Bermuda8978969368343571
9Singapur83897910045553971
10Spanien6473879574436671
11Japan8786929758273670
12Österreich8391979827374769
13Portugal8077829368443769
14Kanada8592789733376269
15Deutschland8294969521444269
16Norwegen8999909916423769
17Südkorea8175929556423969
18Zypern6768779375535069
19Neuseeland91100819535263768
20Schweden8799859620403768
21Frankreich7283919341297168
22Finnland85100879317463268
23Dänemark86100859517354567
24Niederlande8498839620403767
25Uruguay6779758277473067
26USA6381718566376767
27Arabische Emirate8265659362672867
28Slowenien8073839640573266
29Tschechien7873909322495966
30Katar7760629460703866
31Kroatien6758809157674065
32Israel5772848181363365
33Griechenland6061898869444365
34Polen6967799326586964
35Italien6565878957306564
36Ungarn7057818842565763
37Chile6679688747543663
38Island829287977363363
39Belgien7587889220324063
40Estland8089819217432663
41Irland849082962354262
42Bulgarien6851818550624062
43Vereinigtes Königreich769178956344261
44Slowakei7367778934424160
45Saudi-Arabien5345619052765560
46Lettland7474778719552460
47Litauen7775828820432360
48Bahrain5945619263722859
49Oman6851649243683159
50Nordmazedonien5648708756643659
51Rumänien6457738837682559
52Thailand6140659646556358
53Malaysia7058619144464158
54Costa Rica6969647344463258
55Georgien4663678844583657
56Malediven6439728762591857
57Samoa7663508346581457
58China6937679056385757
59Kuwait6647668832742557
60Paraguay5737517678663556
61Argentinien4144797877413856
62Montenegro5052688553612456
63Marokko5640538781453656
64Peru5546548470503455
65Tunesien3849608279473955
66Sri Lanka5243629257563355
67Albanien5843648455572655
68Ecuador6136608857612754
69Mongolei5944607244703154
70Bosnien und Herzegowina4738698649702654
71Armenien3651709350572354
72Jordanien5048607752632754
73Türkei3138648762595054
74Serbien5444718751571153
75Senegal6447339152563653
76Ruanda6848277260583753
77Kosovo4940508447654552
78Südafrika4754314395494052
79Indien4846357967455952
80Algerien3524619778553652
81Mexiko4637545283346952
82Kasachstan5436698240603352
83Vietnam6735547652513352
84Indonesien6144399839543851
85Bolivien5728456885513351
86Moldawien5141678440621551
87Trinidad und Tobago6850613951483051
88Osttimor6537424272672351
89Ukraine4236718233603850
90Ägypten3626448368595250
91Brasilien3745636065443550
92Dominikanische Republik5041526760493050
93Jamaika5552513773471850
94Madagaskar4928228677663350
95Tansania5134215788564649
96Russland4726747533624249
97Ghana4851269556423849
98Nepal5335348956572849
99Malawi4238207882504049
100Kenia4133257292454448
101Suriname4443507335623848
102Laos6819307648733448
103Kolumbien4746623061462848
104Pakistan2426319272634147
105Philippinen5239456749463447
106Gambia4738217957583146
107Kirgisistan3627575848713046
108Aserbaidschan4624703856641946
109Honduras4626464378572346
110Guatemala5228447161452646
111Bangladesch4326447450613345
112Libanon1025657671414645
113El Salvador5939492166501445
114Belarus3728828122403744
115Kambodscha5619286852663544
116Uganda4830146271573744
117Sambia3432186068584744
118Lesotho3640122489573743
119Gabun4825325244467343
120Myanmar3124326350733342
121Nicaragua4518457361412542
122Togo4929127550543942
123Tadschikistan5113535848513442
124Elfenbeinküste4736115852573742
125Iran1915607956434042
126Äthiopien2731163181634342
127Burundi311196276665441
128Sierra Leone383466943644841
129Simbabwe2914137491373639
130Angola2724105563533136
131Mosambik362610480533636
132Afghanistan289201958636335
133Irak1612422937753334
134Kamerun401992760513434
135Nigeria1824122353574132
136Tschad461203150494432
137Sudan811185540662430
138Kongo (Dem. Rep.)32761054603629
Welche Daten sich in den einzelnen Themenbereichen wiederfinden, lesen Sie hier:

Wirtschaftliche und politische Stabilität

In diesem Bereich finden sich vor allem Indikatoren für eine mittel- bis langfristige Stabilität wieder. Für die politische Beständigkeit ermittelt die World Bank in ihrem Projekt "Worldwide Governance Indicators" (englisch) gleich eine ganze Reihe von Kriterien. Daraus flossen die Bewertungen zur politischen Stabilität und der Regierungseffektivität in diesen Bereich mit ein. Die politische Stabilität hat in diesem Themenbereich auch die höchste Gewichtung.
Auf der wirtschaftlichen Seite wurde eine Inflationsrate von 0% als Optimum angesehen. Je größer also die Abweichung, desto unattraktaktiver sind die Aussichten. Als Risikofaktoren wurden zusätzlich Regierungsschulden und Haushaltsdefizite (in Relation zum Bruttoinlandsprodukt) angesehen, die mit höheren Werten auch höhere langfristige Risiken bergen. Ein ausgeglichener Haushalt oder gar ein Überschuss wurden hingegen als positive Signale gewertet. Ebenso wurde die Arbeitslosenquote des Landes mit aufgenommen, da diese indirekt auch für höhere Sozialausgaben sorgt und eine Langzeitarbeitslosigkeit gleichzeitig eine Risikobewertung der Altersversorgung darstellt. Als eher untergeordneter Aspekt wurde auch das Verhältnis von vorhandener Geldmenge zu Währungsreserven als Sicherheitskriterium aufgenommen.

Rechtssystem und Bürgerrechte

Politische Stabilität bringt nicht nur positive Effekte, wenn diese auf diktatorischen Prinzipien beruhen und das Volk keinerlei Einfluss hat. Auch müssen die erlassenen Gesetze nicht nur gut klingen, sondern seitens der Regierung auch umgesetzt und eingehalten werden. Dieser Themenbereich beinhaltet daher vornehmlich die Einhaltung des "Rule Of Law" (englisch) und die regulatorischen Qualität einer Regierung. Zusätzlich fließen als weitere Faktoren demokratische Mitsprachemöglichkeiten der Bevölkerung und (mit geringerer Wertung) die Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung mit ein. Um nicht nur die Maßnahmen gegen Korruption zu beurteilen, sondern auch deren Wahrnehmung in der Bevölkerung, wurde zudem der Korruptionsindex auf Basis von Transparency.org mit einberechnet.

Gesundheitswesen

Der am stärksten gewichtete Faktor im Gesundheitssektor ist die durchschnittliche Lebenserwartung, in der sich weitere Faktoren wie eine regelmäßige und gesunde Ernährung widerspiegeln. Zusätzlich wurden in diesen Bereich die Trinkwasserversorgung, sowie die Anzahl der Ärzte und Krankenhausbetten in Relation zur Einwohnerzahl berücksichtigt.

Sicherheit

Auch das schönste Land kann niemanden zufrieden stellen, wenn das eigene Leben in Gefahr ist. Die wichtigste Rolle in diesem Bereich spielt die Mordrate eines Landes. Darüberhinaus wurden Angaben zu Vertriebenen, Gewaltverbrechen und Kriege mit einbezogen.

Klima

Lebensqualität im Vergleich (Foto: Boracay, privat) Für die meisten Auswanderer ist ein angenehmes Klima sicherlich der naheliegendste Grund, die Heimat zu verlassen. Die Beurteilung des Klimas basiert auf verschiedenen Studien, die als optimale Umgebung eine Tageshöchsttemperatur von 26 °C bei 60% Luftfeuchtigkeit ansetzen. Die durchschnittliche Temperatur liegt also etwas darunter. Dies entspricht klimatisch nicht ganz dem Traum einer karibischen Insel, aus medizinischer Sicht fühlen sich Mitteleuropäer hierbei aber besonders wohl. Mehr oder weniger als 8 Regentage pro Monat sollten es ebenfalls nicht sein. Für jeden Kalendermonat wurden die Abweichungen zu diesem theoretischen Optimalklima errechnet und addiert. Ebenfalls macht eine höhere Anzahl an täglichen Sonnenstunden das Klima angenehmer.

Kosten und Ausgaben

Auch die besten Bedingungen nützen nichts, wenn man sie sich nicht leisten kann. Der mit Abstand wesentlichste Faktor dieses Bereiches sind die nationalen Lebenshaltungskosten, da diese für ein Leben in dem jeweiligen Land die tragendste Rolle spielen. Im Bezug zu den Kosten wurde auch das durchschnittliche Jahreseinkommen einberechnet. Da dieses oftmals umgekehrt proportional zu den Lebenshaltungskosten steht, relativieren sich in einigen Ländern diese beiden Einzelfaktoren. Daher wurde das Jahreseinkommen durch eine geringere Gewichtung abgeschwächt. Wichtig sind hingegen auf der Ausgabenseite auch die zu zahlenden Steuern. Berücksichtigt wurden somit auch die maximalen Unternehmens- und Einkommensteuersätze. In der Tabelle der Non-Expats wurde zudem der Ease of Doing Business Index (englisch) der Weltbank mit einer geringeren Gewichtung aufgenommen.

Popularität

Abweichend von den harten Zahlen der übrigen Bereiche sollten auch eher subjektive Beurteilungen eine Rolle spielen, solange sie in einer ausreichend großen Menge vorliegen. Als Indikator für die Beliebtheit eines Landes wurden daher die allgemeine Migrationsrate und die Anzahl der ausländischen Touristen ausgewertet. Auch der World Happiness Report (englisch) der Vereinten Nationen fließt hier mit ein. Mit einer geringeren Wertung wurde zudem die Flüchtlingssituation im jeweiligen Land verglichen. Eine höhere Anzahl ausländischer Flüchtlinge resultiert in einer höheren Beliebtheit, während eine hohe Anzahl Fliehender die Popularität mindert.

Gesamtindex

Um zu einem Gesamtindex für jedes Land zu kommen, wurden die Kennziffern der 7 Teilbereiche zu unterschiedlichen Anteilen in einen Gesamtindex einberechnet:

• Stabilität: 15%
• Bürgerrechte: 20%
• Gesundheitswesen: 15%
• Sicherheit: 10%
• Klima: 15%
• Kosten: 15%
• Popularität: 10%

Aktualisierung der Tabelle

Die obige Tabelle wird fortlaufend aktualisiert und basiert stets auf den aktuellsten vorliegenden Daten. Die Datenbasis muss hierbei nicht für alle Länder aus dem gleichen Jahr stammen (i.d.R. ist es das letzte abgeschlossene Kalenderjahr, derzeit 2021). Liegen einzelne Werte für ein Land noch nicht vor, so werden die jeweils aktuellsten Angaben der Vorjahre verwendet. Insgesamt wurden zur Berechnung der Lebensqualität 36 Faktoren verwendet. Nicht alle Angaben müssen aber auch für alle Länder vorhanden sein. Um Ungenauigkeiten zu vermeiden, wurden keine Länder aufgelistet, zu denen weniger als 23 Einzelfaktoren vorliegen.

Datenbasis

Für die Erstellung der Kennziffern zur Lebensqualität wurden Daten von folgenden Organisationen verwendet: The World Bank Group, CIA Factbook, OECD, UNESCO Institute for Statistics, Transparency.org, UNHCR, Deutscher Wetterdienst und eigene Recherchen.

Vergleich: LebenshaltungskostenLebenshaltungskosten im weltweiten VergleichRanking internationaler Lebenshaltungskosten aus 110 Ländern im Vergleich zu Deutschland
Vergleich: LebenserwartungDurchschnittliche Lebenserwartung weltweitInternationale Rangliste der Lebenserwartung in 122 Ländern inkl. Zusammenfassung nach Kontinenten. Erklärung wesentlicher Faktoren.
Vergleich: IntelligenzIQ: Intelligenzquotient nach LändernEin weltweiter Vergleich der Intelligenz in Relation zu Temperatur, Einkommen und Bildungsausgaben