Laenderdaten.info
Christentum

Katholische Kirchen

Die katholischen Kirchen bilden eine Glaubensrichtung im Christentum und sind mit rund 1,3 Milliarden Gläubigen weltweit die größte christliche Gruppierung. Die Katholiken teilen sich wiederum in einzelne Teilkirchen auf. Die römisch-katholische Kirche bezeichnet die lateinische Kirche (Westkirche). Daneben gibt es die katholischen Ostkirchen, die sich erneut in griechisch-katholische oder armenisch-katholische Kirchen unterteilen.

Das Oberhaupt der katholischen Kirche ist der Papst mit Sitz im Vatikan.
Verbreitung Katholiken



LandVerbreitungabsolut
Brasilien64,6 %137.313.000
Mexiko82,7 %106.627.000
Philippinen82,9 %90.843.000
Vereinigte Staaten von Amerika23,9 %78.747.000
Italien87,8 %52.288.000
Kolumbien90,0 %45.795.000
Demokratische Republik Kongo50,0 %44.781.000
Spanien94,0 %44.510.000
Argentinien92,0 %41.747.000
Frankreich58,0 %39.087.000
Polen87,0 %33.017.000
Venezuela96,0 %27.299.000
Peru81,3 %26.806.000
Deutschland28,5 %23.724.000
Uganda41,9 %19.165.000
Kanada39,0 %14.822.000
Ecuador74,0 %13.056.000
Chile66,7 %12.751.000
Kenia23,3 %12.529.000
Angola38,0 %12.489.000
Dominikanische Republik95,0 %10.306.000
Honduras97,0 %9.607.000
Bolivien76,8 %8.965.000
Mosambik28,4 %8.877.000
Belgien75,0 %8.667.000
Portugal81,0 %8.348.000
Indonesien2,9 %7.932.000
Guatemala47,0 %7.923.000
Burundi62,1 %7.384.000
Kuba65,0 %7.362.000
Vietnam6,8 %6.619.000
Österreich73,8 %6.581.000
Australien25,3 %6.499.000
Ruanda49,5 %6.411.000
Paraguay89,6 %6.391.000
Ukraine14,4 %6.355.000
Haiti54,7 %6.237.000
China0,4 %5.608.000
Niederlande28,0 %4.884.000
Irland84,7 %4.231.000
Südafrika7,1 %4.211.000
Ghana13,1 %4.071.000
Burkina Faso19,0 %3.972.000
Südkorea7,6 %3.935.000
Costa Rica76,3 %3.887.000
Nicaragua58,5 %3.875.000
Ungarn39,0 %3.802.000
Sambia20,2 %3.714.000
El Salvador57,1 %3.704.000
Panama85,0 %3.668.000
Slowakei65,8 %3.592.000
Kroatien86,3 %3.493.000
Tschad20,1 %3.302.000
Schweiz38,2 %3.299.000
Benin27,1 %3.285.000
Puerto Rico85,0 %2.715.000
Papua-Neuguinea27,0 %2.416.000
Litauen77,2 %2.158.000
Republik Kongo33,1 %1.826.000
Uruguay47,1 %1.636.000
Sri Lanka6,1 %1.337.000
Osttimor96,9 %1.278.000
Simbabwe8,4 %1.248.000
Slowenien57,8 %1.214.000
Zentralafrikanische Republik25,0 %1.207.000
Tschechien10,4 %1.113.000
Gabun43,0 %957.000
Senegal5,0 %837.000
Rumänien4,3 %829.000
Äthiopien0,7 %805.000
Neuseeland11,6 %590.000
Luxemburg87,0 %550.000
Myanmar1,0 %544.000
Bosnien und Herzegowina15,2 %499.000
Malta90,0 %473.000
Russland0,3 %432.000
Kap Verde77,3 %430.000
Singapur7,1 %404.000
Hongkong5,0 %374.000
Serbien5,0 %345.000
Libanon5,0 %341.000
Mauritius26,3 %333.000
Trinidad und Tobago21,6 %302.000
Albanien10,0 %284.000
Eswatini20,0 %232.000
Dänemark3,0 %175.000
Eritrea5,0 %175.000
Neukaledonien60,0 %163.000
Belize40,1 %159.000
Guam85,0 %143.000
Salomonen19,6 %135.000
Suriname22,8 %134.000
São Tomé und Príncipe55,7 %122.000
St. Lucia61,5 %113.000
Curaçao72,8 %113.000
Macau15,0 %97.000
Norwegen1,8 %97.000
Französisch-Polynesien30,0 %84.000
Fidschi9,1 %82.000
Aruba75,3 %80.000
Seychellen76,2 %75.000
Kiribati55,8 %67.000
Jamaika2,2 %65.000
Guyana8,1 %64.000
Mikronesien54,7 %63.000
Bulgarien0,8 %55.000
Grenada44,6 %50.000
Bahamas12,0 %47.000
Dominica61,4 %44.000
Kosovo2,2 %39.000
Samoa19,4 %38.000
Vanuatu12,4 %38.000
Jungferninseln (US)34,0 %36.000
Monaco90,0 %35.000
Zypern2,9 %35.000
Georgien0,8 %30.000
Liechtenstein75,9 %29.000
Gibraltar78,1 %26.000
Montenegro3,4 %21.000
Komoren2,0 %17.000
Bonaire, Sint Eustatius und Saba68,0 %17.000
Tonga15,6 %16.000
Sint Maarten39,0 %16.000
Wallis und Futuna99,0 %16.000
St. Vincent und die Grenadinen13,0 %14.000
Island3,6 %13.000
Amerikanisch Samoa20,0 %11.000
Barbados3,8 %11.000
Kaimaninseln14,1 %9.000
Bermuda14,5 %9.000
Palau49,4 %9.000
Antigua und Barbuda8,2 %8.000
St. Pierre und Miquelon99,0 %5.000
Marshallinseln8,4 %5.000
Turks und Caicosinseln11,4 %4.000
Nauru33,0 %4.000
Jungferninseln (UK)9,5 %3.000
Cookinseln17,0 %1.000
Anguilla5,7 %1.000
Vatikanstadt100,0 %1.000
Montserrat11,6 %600
Tokelau36,6 %600
Norfolkinsel11,7 %200
Niue10,0 %200
Ålandinseln0,3 %100


Geschichte der Verbreitung

Ihren Ursprung hat die katholische Kirche in der Person des Jesus Christus. Erste christliche Gemeinden werden auf die Jahre 30-35 n. Chr. datiert. Als organisierte Institution galt sie bereits wenige Jahrzehnte später, als Bischöfe den Vorsitz der Gemeinden übernahmen. Als erstes Oberhaupt der Kirche wird der Apostel und Bischof von Rom Petrus angesehen, der im Jahr 67 als Märtyrer starb.

Trotz einer allgemeinen Toleranz und Religionsfreiheit im römischen Reich wurden die Christen mehrfach verfolgt und die Glaubensausübung zeitweise verboten. Bedeutende Zuwächse in der Bevölkerung stellten sich ersten gegen Ende des 2. Jahrhunderts ein, als Christen weitgehend geduldet wurden und sich auch Teile der römischen Oberschicht zum Christentum bekannten. Bis zum Mittelalter wurde der Glaube immer weiter politisiert und erreichte seinen Status als nahezu alleinige Volksreligion.

Trotz der Veränderungen, die die katholische Kirche im Laufe der letzten 2000 Jahren vollzog, gilt sie heute immer noch als die ursprünglichste christliche Kirche. Die ersten Abspaltungen erfolgten im östlichen Teil des römischen Reiches, als sich ab Ende des 5. Jahrhunderts die altorientalischen Christen zu den eigenständigen orthodoxen Kirchen entwickelten. Im Zuge der Reformation ab dem frühen 16. Jahrhundert spalteten sich weitere Kirchen ab. Während die südlicheren Gebiete Europas weiterhin den Papst als ihr Oberhaupt anerkannten, verlor die Kirche große Gebiete in Nord- und Mitteleuropa. Hier trennte sich die vormals einheitliche Kirche in Katholiken, Anglikaner und Protestanten auf. Die katholisch verbliebenen Seefahrernationen Spanien und Portugal bescherten der Kirche durch die eroberten Länder in aller Welt einen beträchtlichen Zuwachs. Hierzu gehörten zunächst Mittel- und Südamerika, später auch zahlreiche Länder Afrikas und in Übersee.