Commonwealth of Nations
vgwort

Mitgliedsstaaten des Commonwealth of Nations

Die 52 Staaten des Commonwealth of Nations sind im Grunde ein Verbund aus Ländern des früheren British Empire. Ausgehend vom Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland wurde es 1931 gegründet, als sich die größten und einflussreichsten ehemaligen Kolonien Kanada, Südafrika, Australien und Neuseeland von der Britischen Krone unabhängig machen wollten.

Die 52 heutigen Mitglieder des Commonwealth of Nations umfassen auf allen Kontinenten ein Gebiet von 31,51 Millionen km² mit rund 2,53 Milliarden Einwohnern. Dies entspricht 20,93% aller Landmassen und 32,96% der Weltbevölkerung.
LandBeitrittRegionFlächeEinwohner
Antigua und Barbuda1981Karibik440 km²0,10 Mio
Australien1931Australien und Neuseeland7.741.000 km²25,36 Mio
Bahamas1973Karibik14.000 km²0,39 Mio
Bangladesch1972Süd-Asien148.000 km²163,05 Mio
Barbados1966Karibik430 km²0,29 Mio
Belize1981Mittel-Amerika23.000 km²0,39 Mio
Botswana1966Süd-Afrika582.000 km²2,30 Mio
Brunei1984Südost-Asien5.770 km²0,43 Mio
Dominica1978Karibik750 km²0,07 Mio
Eswatini1968Süd-Afrika17.000 km²1,15 Mio
Gambia1965West-Afrika11.000 km²2,35 Mio
Ghana1957West-Afrika239.000 km²30,42 Mio
Grenada1974Karibik340 km²0,11 Mio
Guyana1966Süd-Amerika215.000 km²0,78 Mio
Indien1947Süd-Asien3.287.000 km²1.366,42 Mio
Jamaika1962Karibik11.000 km²2,95 Mio
Kamerun1995Zentral-Afrika475.000 km²25,88 Mio
Kanada1931Nord-Amerika9.985.000 km²37,59 Mio
Kenia1963Ost-Afrika580.000 km²52,57 Mio
Kiribati1979Mikronesien810 km²0,12 Mio
Lesotho1966Süd-Afrika30.000 km²2,13 Mio
Malawi1964Ost-Afrika118.000 km²18,63 Mio
Malaysia1957Südost-Asien330.000 km²31,95 Mio
Malta1964Süd-Europa320 km²0,50 Mio
Mauritius1968Ost-Afrika2.040 km²1,27 Mio
Mosambik1995Ost-Afrika786.000 km²30,37 Mio
Namibia1990Süd-Afrika824.000 km²2,49 Mio
Nauru1999Mikronesien20 km²0,01 Mio
Neuseeland1931Australien und Neuseeland268.000 km²4,92 Mio
Nigeria1960West-Afrika924.000 km²200,96 Mio
Pakistan1947Süd-Asien796.000 km²216,57 Mio
Papua-Neuguinea1975Melanesien463.000 km²8,78 Mio
Ruanda2009Ost-Afrika26.000 km²12,63 Mio
Salomonen1978Melanesien29.000 km²0,67 Mio
Sambia1964Ost-Afrika753.000 km²17,86 Mio
Samoa1970Polynesien2.840 km²0,20 Mio
Seychellen1976Ost-Afrika460 km²0,10 Mio
Sierra Leone1961West-Afrika72.000 km²7,81 Mio
Singapur1965Südost-Asien719 km²5,70 Mio
Sri Lanka1948Süd-Asien66.000 km²21,80 Mio
St. Kitts und Nevis1983Karibik260 km²0,05 Mio
St. Lucia1979Karibik620 km²0,18 Mio
St. Vincent und die Grenadinen1979Karibik390 km²0,11 Mio
Südafrika1931Süd-Afrika1.219.000 km²58,56 Mio
Tansania1961Ost-Afrika947.000 km²58,01 Mio
Tonga1970Polynesien750 km²0,10 Mio
Trinidad und Tobago1962Karibik5.130 km²1,39 Mio
Tuvalu1978Polynesien30 km²0,01 Mio
Uganda1962Ost-Afrika242.000 km²44,27 Mio
Vanuatu1980Melanesien12.000 km²0,30 Mio
Vereinigtes Königreich1931Britische Inseln244.000 km²66,83 Mio
Zypern1961Vorder-Asien9.250 km²1,20 Mio



Ursprünge des Commonwealth of Nations

Das Commonwealth of Nations geht auf das British Empire zurück, das vom 15. bis zum frühen 20. Jahrhundert aus immer mehr Kolonien und besetzten Gebieten bestand. 1922 umfasste es weltweit 458 Millionen Einwohner. Dies entsprach damals einem Viertel der Weltbevölkerung auf einem Viertel der gesamten Erde. Nach dem Ende des ersten Weltkrieges verbündeten sich die 4 größten Kolonien mit dem Königreich, obwohl sie bereits als souveräne Staaten galten. Die ersten 4 Partner wurde zunächst als "Dominions" bezeichnet, seit 1952 als "Commonwealth Realms". Mit den Jahren kamen immer weitere Länder hinzu, die fast alle einmal eine englische Kolonie oder zumindest ein von England besetztes Gebiet waren. Die einzigen Ausnahmen sind Mosambik und Ruanda.

Das Commonwealth of Nations versteht sich mehr als Partnerschaft, denn als vertraglich bindendes Konstrukt. Alle Staaten des heutigen Commonwealth of Nations sind souveräne Staaten und nicht voneinander abhängig. Sie verpflichten sich allerdings zur gemeinsamen Treue gegenüber der Britischen Krone. Ursprünglich war dies auch der einzige überhaupt zugesagte Vertragsbestandteil. Dabei konnte es durchaus sein, dass die Mitgliedsländer selbst eine autokratische Regierung hatten. In Australien, Neuseeland und Kanada adoptierte man quasi das britische Königshaus und sprach von der "Queen of Australia" (bzw. Kanada und Neuseeland), wobei man damit die seit 1952 amtierende Queen Elisabeth II. meinte. Das symbolische Oberhaupt des Commenwealth ist immer das Oberhaupt der Britischen Krone. Somit ist auch der Verwaltungssitz stets in London.

Bis 1962 galten sogar alle Bürger des Commonwealths als Britische Bürger und konnten daher in das Vereinigte Königreich einwandern und erhielten die britische Staatsbürgerschaft.

Ehemalige Mitgliedsländer

LandAustrittRegionFlächeEinwohner
Fidschi2009Melanesien18.000 km²0,89 Mio
Irland1949Britische Inseln70.000 km²4,94 Mio
Malediven2016Süd-Asien300 km²0,53 Mio
Simbabwe2003Ost-Afrika391.000 km²14,65 Mio


Abhängige Außengebiete

Einige der oben genannten Mitgliedstaaten besitzen weitere von ihnen abhängige Ausgebiete. Dies sind zwar keine unabhängigen Staaten, haben aber eine gewisse wirtschaftliche und politische Autonomie. Mindestens teilweise treffen die geschlossenen Verträge der Commonwealth of Nations auch auf sie zu. Diese Länder werden jedoch nicht als offizielle Mitgliedsländer geführt.

LandRegionAbhängig von
AnguillaKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
BermudaNord-Amerikaselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
Britisches Territorium im Indischen OzeanOst-AfrikaTerritorium des Vereinigten Königreichs
FalklandinselnSüd-Amerikaselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
GibraltarSüd-Europaselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
GuernseyBritische Inselnautonomer Kronbesitz des Vereinigten Königreiches
Heard und McDonaldinselnAustralien und NeuseelandTerritorium von Australien
Insel ManBritische Inselnautonomer Kronbesitz des Vereinigten Königreiches
JerseyBritische Inselnautonomer Kronbesitz des Vereinigten Königreiches
Jungferninseln (UK)Karibikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
KaimaninselnKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
KokosinselnAustralien und Neuseelandnicht selbstregiertes Territorium Australiens
MontserratKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
NorfolkinselAustralien und NeuseelandTerritorium Australiens
PitcairninselnPolynesienBritisches Überseegebiet
St. HelenaWest-Afrikabeschränkt selbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
Südgeorgien und die Südlichen SandwichinselnSüd-AmerikaTerritorium des Vereinigten Königreichs
TokelauPolynesienTerritorium Neuseelands
Turks und CaicosinselnKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
WeihnachtsinselAustralien und Neuseelandnicht selbstregiertes Territorium Australiens