vgwort

Mitgliedsstaaten der OECD

Die Abkürzung OECD steht für "Organisation for Economic Co-Operation and Development", also eine Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Sie ist ein Staatenbündnis mit zurzeit 36 Mitgliedsstaaten. Die meisten davon haben ein überdurchschnittliches wirtschaftliches Niveau mit einem höheren Einkommen.

Die 36 Mitgliedsstaaten umfassen ein Gebiet von 36,33 Millionen km² und rund 1,31 Milliarden Einwohnern. Dies entspricht 24,13% der weltweit bewohnbaren Fläche und 17,07% der Weltbevölkerung.
LandBeitrittRegionFlächeEinwohner
Australien1971Australien und Neuseeland7.741.000 km²25,36 Mio
Belgien1961West-Europa31.000 km²11,48 Mio
Chile2010Süd-Amerika757.000 km²18,95 Mio
Dänemark1961Nord-Europa43.000 km²5,82 Mio
Deutschland1961West-Europa358.000 km²83,13 Mio
Estland2010Nord-Europa45.000 km²1,33 Mio
Finnland1969Nord-Europa338.000 km²5,52 Mio
Frankreich1961West-Europa549.000 km²67,06 Mio
Griechenland1961Süd-Europa132.000 km²10,72 Mio
Irland1961Britische Inseln70.000 km²4,94 Mio
Island1961Nord-Europa103.000 km²0,36 Mio
Israel2010Vorder-Asien22.000 km²9,05 Mio
Italien1961Süd-Europa301.000 km²60,30 Mio
Japan1964Fernost-Asien378.000 km²126,26 Mio
Kanada1961Nord-Amerika9.985.000 km²37,59 Mio
Lettland2016Nord-Europa64.000 km²1,91 Mio
Litauen2018Nord-Europa65.000 km²2,79 Mio
Luxemburg1961West-Europa2.590 km²0,62 Mio
Mexiko1994Mittel-Amerika1.964.000 km²127,58 Mio
Neuseeland1973Australien und Neuseeland268.000 km²4,92 Mio
Niederlande1961West-Europa42.000 km²17,33 Mio
Norwegen1961Nord-Europa385.000 km²5,35 Mio
Österreich1961West-Europa84.000 km²8,88 Mio
Polen1996Ost-Europa313.000 km²37,97 Mio
Portugal1961Süd-Europa92.000 km²10,27 Mio
Schweden1961Nord-Europa447.000 km²10,29 Mio
Schweiz1961West-Europa41.000 km²8,57 Mio
Slowakei2000Ost-Europa49.000 km²5,45 Mio
Slowenien2010Süd-Europa21.000 km²2,09 Mio
Spanien1961Süd-Europa506.000 km²47,08 Mio
Südkorea1996Fernost-Asien100.000 km²51,71 Mio
Tschechien1995Ost-Europa79.000 km²10,67 Mio
Türkei1961Vorder-Asien785.000 km²83,43 Mio
Ungarn1996Ost-Europa93.000 km²9,77 Mio
Vereinigte Staaten von Amerika1961Nord-Amerika9.832.000 km²328,24 Mio
Vereinigtes Königreich1961Britische Inseln244.000 km²66,83 Mio



Entstehung der OECD

Der Vorgänger der OECD war die OEEC, die "Organisation for European Economic Co-operation". Nach dem 2. Weltkrieg schlossen sich zunächst nur die USA, Kanada und 20 europäische Staaten zusammen, um den Wiederaufbau in Europa zu koordinieren. Grundlage war der Marshallplan der Vereinigten Staaten, mit dem Kredite, Rohstoffe und Waren im damaligen Wert von über 13 Milliarden US Dollar im Rahmen eines Konjunkturprogrammes nach Europa flossen. Gegründet wurde die OEED 1949 in Paris.

Ziele und Finanzierung

Nach dem Wiederaufbau und der Beendigung des Marschallplans wurde die Staatengemeinschaft unter der Bezeichnung OECD weitergeführt und erweitert. Weitere Wirtschaftsnationen wie Japan, Australien und Südkorea traten dem Bündnis bei. Es entstand ein Forum zur optimalen Wirtschaftsentwicklung und optimalen Wirtschaftsförderung, das auch über die Grenzen der Teilnehmerstaaten hinaus aktiv ist. So werden z.B. Entwicklungsländer gezielt gefördert.

Finanziert wird die OECD durch ihre Mitgliedsstaaten, also letztendlich durch Steuergelder. Die Höhe der Beiträge wird dabei anhand der Wirtschaftskraft des jeweiligen Landes bemessen. Traditionell sind demnach die USA der mit Abstand größte Geldgeber, gefolgt von Japan und Deutschland. Zusätzlich können einzelne Länder aber auch besondere Projekte finanzieren. Z.B. die Pisa-Studien sind hierdurch ermöglicht worden.

Die Aufgabengebiete liegen vornehmlich in der Erörterung von Problemfeldern und Analyse wirtschaftlicher Daten wie beispielsweise Produktivität, Waren- oder Kapitalflüsse. Auf Grundlage deren Ergebnisse spricht die OECD anschließend "Politikempfehlungen" aus, um einen freien Waren- und Kapitalverkehr zu fördern. Diese Ergebnisse und Empfehlungen sind für die einzelnen Staaten jedoch aus rechtlicher Sicht nicht bindend.

Abhängige Außengebiete

Einige der oben genannten Mitgliedstaaten besitzen weitere von ihnen abhängige Ausgebiete. Dies sind zwar keine unabhängigen Staaten, haben aber eine gewisse wirtschaftliche und politische Autonomie. Mindestens teilweise treffen die geschlossenen Verträge der OECD auch auf sie zu. Diese Länder werden jedoch nicht als offizielle Mitgliedsländer geführt.

LandRegionAbhängig von
ÅlandinselnNord-EuropaTerritorium von Finnland
Amerikanisch SamoaPolynesienselbstregiertes Territorium der USA
AnguillaKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
ArubaKaribikTerritorium des Niederländischen Königreiches
BermudaNord-Amerikaselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
Bonaire, Sint Eustatius und SabaKaribikTerritorium der Niederlande
BouvetinselSüd-AmerikaTerritorium von Norwegen
Britisches Territorium im Indischen OzeanOst-AfrikaTerritorium des Vereinigten Königreichs
FalklandinselnSüd-Amerikaselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
Färöer-InselnNord-EuropaTerritorium des dänischen Königreiches
Französisch-GuayanaSüd-AmerikaTerritorium von Frankreich
Französisch-PolynesienPolynesienTerritorium Frankreichs
Französische Süd- und AntarktisgebieteAntarktisTerritorium von Frankreich
GibraltarSüd-Europaselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
GrönlandNord-AmerikaTerritorium des dänischen Königreiches
GuadeloupeKaribikTerritorium von Frankreich
GuamMikronesienselbstregiertes nicht-inkorporiertes Territorium der USA
GuernseyBritische Inselnautonomer Kronbesitz des Vereinigten Königreiches
Heard und McDonaldinselnAustralien und NeuseelandTerritorium von Australien
Insel ManBritische Inselnautonomer Kronbesitz des Vereinigten Königreiches
JerseyBritische Inselnautonomer Kronbesitz des Vereinigten Königreiches
Jungferninseln (UK)Karibikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
Jungferninseln (US)Karibikselbstregiertes Territorium der USA
KaimaninselnKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
KokosinselnAustralien und Neuseelandnicht selbstregiertes Territorium Australiens
MartiniqueKaribikTerritorium von Frankreich
MayotteOst-AfrikaTerritorium von Frankreich
MontserratKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
NeukaledonienMelanesienTerritorium Frankreichs
NorfolkinselAustralien und NeuseelandTerritorium Australiens
PitcairninselnPolynesienBritisches Überseegebiet
Puerto RicoKaribiknicht-inkorporiertes Territorium der USA
RéunionOst-AfrikaTerritorium von Frankreich
Saint MartinKaribikTerritorium von Frankreich
Sankt BartholomäusKaribikTerritorium von Frankreich
Sint MaartenKaribikautonomes Territorium des Niederlandischen Königreichs
St. HelenaWest-Afrikabeschränkt selbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
St. Pierre und MiquelonNord-AmerikaTerritorium Frankreichs
Südgeorgien und die Südlichen SandwichinselnSüd-AmerikaTerritorium des Vereinigten Königreichs
Svalbard und Jan MayenNord-EuropaTerritorium von Norwegen
TokelauPolynesienTerritorium Neuseelands
Turks und CaicosinselnKaribikselbstregiertes Territorium des Vereinigten Königreiches
Wallis und FutunaPolynesienTerritorium Frankreichs
WeihnachtsinselAustralien und Neuseelandnicht selbstregiertes Territorium Australiens